B 87, Ortsumgehung Lübben: Vor-Ort-Termin mit Petitionsausschuss

Am Montag, 17. September, hat die DEGES den Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages über die Planungen zur Ortsumgehung Lübben (Brandenburg) bei einem Vor-Ort-Termin informiert. Eine Bürgerinitiative aus dem Ortsteil Treppendorf hatte den Ausschuss eingeladen, um ihre Argumente gegen die Trasse vorzubringen, die an Treppendorf vorbeiführen soll. Die Informationen aus dem Termin, bei dem sich auch Befürworter der Ortsumgehung zu Wort meldeten, will der Petitionsausschuss nun in den nächsten Wochen prüfen und auswerten.
 
„Eine frühe Öffentlichkeitsbeteiligung ist uns nicht nur bei diesem Projekt sehr wichtig“, betont DEGES-Projektleiter Peter Grüschow. „Wenn man alle Projektbeteiligten kontinuierlich transparent informiert, lässt sich in späteren Projektphasen oft viel Zeit sparen.“ Im Fall der Ortsumgehung Lübben sucht die DEGES den Austausch mit Bürgerinitiativen, Verwaltungen, Verbänden und Anwohnern unter anderem regelmäßig in einem projektbegleitenden Arbeitskreis.
 
Die Ortsumgehung Lübben soll nach Fertigstellung zu einer wesentlichen Entlastung der Stadt vom Durchgangsverkehr sowie zur Verbesserung der überregionalen und regionalen Erreichbarkeit durch kürzere Fahrzeiten führen.