Künftiges Wommener Dreieck: Stahlträger für Kreuzungsbauwerk montiert

Unter Vollsperrung der A 4 wurden am vergangenen Wochenende die Stahlträger für das Kreuzungsbauwerk des künftigen Wommener Dreiecks montiert. Zwischen Wommen und Wildeck-Obersuhl wird das Dreieck die A 4 mit der neuen A 44 Kassel – Herleshausen verbinden.

Während der Arbeiten wurden zehn jeweils 50 Meter lange Stahlverbundteile für die Überbauten des neuen Kreuzungsbauwerks zur Aufnahme der beiden zukünftigen Richtungsfahrbahnen montiert. Die Stahlträger wurden zuvor mit Spezialtransportern aus Sachsen-Anhalt angeliefert. Nach 20 Stunden waren die Arbeiten abgeschlossen, und die Vollsperrung konnte aufgehoben werden.

Zeitgleich wurde im Schutz der Vollsperrung die Wirtschaftswegüberführung „Feldweg Wommen“ über der A 4 unmittelbar neben dem neuen Kreuzungsbauwerk abgerissen. Damit entfallen weitere Sperrungen der A 4 im Zuge des später anstehenden Streckenausbaus für das Wommener Dreieck.