icon-arrow-right

A 14: Lückenschluss Magdeburg – Wittenberge – Schwerin In Bau

Vierstreifiger Neubau von 155 km

Projektbegleitender Arbeitskreis

Am 10. Juli 2013 fand unter Moderation von Egbert Neumann, Abteilungsleiter Verkehr des Ministeriums für Infrastruktur und Landwirtschaft, die konstituierende Sitzung des projektbegleitenden Arbeitskreises zum Neubauvorhaben „Bundesautobahn 14, Abschnitt 4, südlich der Anschlussstelle Wittenberge – südlich der Anschlussstelle Karstädt“ statt. Ziel ist es, durch frühzeitige Einbeziehung der Region Transparenz in den Planungsprozessen herzustellen.

Durch die Begleitung des Planungsprozesses mit einem Arbeitskreis sollen die Perspektiven der verschiedenen Beteiligten sichtbar werden. Nur so besteht die Chance, eine hohe Akzeptanz für die Projektrealisierung in der Region zu schaffen. Der Arbeitskreis ist zusammengesetzt aus Vertretern der Bürger, des Landkreises, der Städte und Gemeinden, der regionalen Wirtschafts- und Umweltverbände sowie des Tourismus und der Umweltverwaltung.

Eine 2. Sitzung des projektbegleitenden Arbeitskreises fand am 24. Oktober 2013 in Wittenberge statt.

Die 3. Sitzung des projektbegleitenden Arbeitskreises fand am 23. Juni 2014 in Wittenberge statt. Im Anschluss an die Arbeitskreissitzung wurde der aktuelle Planungsstand in einem Pressetermin vorgestellt. Die Pressemappe kann hier eingesehen werden. Zusätzlich wurden die Präsentation zur Sitzung des 3. projektbegleitenden Arbeitskreises und das mit den Teilnehmern abgestimmte Protokoll eingestellt.

Am 29. April 2015 fand die 4. Sitzung des projektbegleitenden Arbeitskreises in Wittenberge statt. Gast des Arbeitskreises und der anschließenden Bürgerversammlung war Verkehrsstaatssekretärin Katrin Lange, die sich vor Ort über den Stand der Planung der Autobahn A14
informierte.
Die Präsentation des  4. Arbeitskreises kann hier eingesehen werden.
Die Präsentation zur Bürgerversammlung finden Sie hier.
Das Protokoll können Sie hier einsehen.

Am 14. Juni 2016 fand die 5. Sitzung des projektbegleitenden Arbeitskreises in Wittenberge statt. DEGES stellte den aktuellen Stand der Planung im Arbeitskreis und anschließend in einer Bürgerinformation vor. Hauptthemen waren die Auswahl der dem Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur vorzulegenden Vorzugsvariante und deren Auswirkungen auf die Ortslagen Lindenberg und Bentwisch.
Die Kurzpräsentationen steht zum Download zur Verfügung, ebenso die gezeigten Pläne.

Die 6. Sitzung des projektbegleitenden Arbeitskreises fand am 12. Juli 2017 in Wittenberge statt. Die Kurzpräsentation erhalten Sie hier. Auch die vorgestellten Planunterlagen stehen zum Download zur Verfügung.

Kontaktformular

Sie möchten mit uns in Kontakt treten? Dann schreiben Sie uns gerne über unser Kontaktformular. Wir beantworten Ihr Anliegen schnellstmöglich. Für eine persönliche Ansprache füllen Sie bitte auch das Feld Name aus (nicht verpflichtend).

Cookies helfen uns, Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Mit Klick auf „Cookies erlauben“ bestätigen Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen