Projektbeschreibung

Die DEGES plant und realisiert an der Autobahn A 43 zwischen der Anschlussstelle Marl-Nord und dem Autobahnkreuz Münster in beiden Fahrtrichtungen jeweils eine neue Parkplatz-mit-WC-Anlage. Durch den Bau der Anlagen sollen pro Fahrtrichtung 80 Lkw-Stellflächen und um die 20 Pkw-Stellflächen errichtet werden. Die bestehende T&R-Anlage Hohe Mark West/Ost bleibt erhalten. Ein Ausbau der Anlage ist nicht geplant, da keine geeignete Fläche zur Verfügung steht.

Derzeit wird geprüft, welcher Standort für den Bau der neuen Anlagen am geeignetsten ist. Die Standortvoruntersuchung erfolgt nach den Vorgaben der vom Bundesverkehrsministerium verbindlich festgelegten „Empfehlung für Rastanlagen an Straßen“ (ERS 2011 R2). Es wird geprüft, inwieweit entlang eines betrachteten Streckenabschnittes vorhandene und potenzielle Flächen für Rastanlagen die funktionalen, verkehrlichen, umweltbezogenen und wirtschaftlichen Anforderungen der ERS 2011 R2 erfüllen. Diese Flächen werden als Standortvarianten dargestellt. Jede einzelne Standortvariante wird analysiert und die Varianten werden verglichen. So wird eine Vorzugsvariante ermittelt.

Die Autobahn A 43 verbindet den Ballungsraum Rhein-Ruhr mit dem Münsterland und Westfalen sowie dem süd-östlichen Ruhrgebiet. Zudem ist die A 43 eine wichtige Ausweichstrecke für die Autobahn A 1, die eine wichtige Verbindung zu Ballungsräumen in Nord- und Süddeutschland darstellt. Das Verkehrsaufkommen ist dementsprechend sehr hoch. Die vorhandenen Lkw-Parkstände der Anlage „Hohe Mark West/Ost“ sind deshalb stark ausgelastet, am Wochenende und in den Abendstunden sogar überlastet.