Projektdetails

Bereits im Oktober 1970 erfolgte die Linienbestimmung für die sog. Bergtrasse. Diese wurde durch das Regierungspräsidium (RP) Freiburg entwickelt. Dennoch sind die Planungen für die Abschnitte 8 und 9 der A 98 nicht weitergekommen. Seit 1987 sind verschiedene Planungen und Variantenuntersuchungen beim RP Freiburg durchgeführt worden, die sich unter anderem auch auf Schweizer Gebiet erstreckten. Zwar kristallisierten sich um das Jahr 2007 herum so genannte Berg- und Taltrassen heraus, allerdings sind die Vorplanungen nie zu Ende geführt worden.

Die DEGES hat im April 2018 das Vorhaben vom RP Freiburg übernommen. Mit der Übernahme sollen die Abschnitte 8 und 9 nun wieder ganzheitlich betrachtet werden. Aus diesem Grunde hat die DEGES am 10. Oktober 2019 einen Beteiligungsprozess mit örtlichen Stakeholdern und der Bevölkerung gestartet. Das Ziel besteht darin, eine Vorzugsvariante für den gesamten Streckenabschnitt zwischen Hauenstein und Tiengen/West gemeinschaftlich zu erarbeiten.

Informationen zum Beteiligungsverfahren erhalten Sie unter www.a98-im-dialog.de.