Unter diesem Motto konnte das DEGES-Team am 20. und 21. August hunderte Gäste anlässlich des Tages der offenen Tür am Messestand im Bundesministerium für Digitales und Verkehr (BMDV) begrüßen. Insgesamt nutzten Zehntausende die Gelegenheit, eines der Verwaltungszentren der Bundeshauptstadt näher kennen zu lernen. Die DEGES setzte ihren Schwerpunkt auf den Bereich Digitales Planen und Bauen, aber auch zu vielen bundesweiten Projekten waren interessierte Fragen der Gäste zu beantworten.

Auch Staatssekretär Stefan Schnorr, innerhalb des Ministeriums zuständig für den Bereich Digitales, stattete dem DEGES-Stand einen ausführlichen Besuch ab. Bereichsleiter Andreas Irngartinger erläuterte ihm anhand des Berliner Beispiels Autobahndreieck Funkturm, wie die DEGES bereits heute Großprojekte im Straßeninfrastrukturbereich komplett digital angeht.

Die DEGES versteht sich als Vorreiter beim digitalen Planen und Bauen und hat vor einigen Wochen eine Digitalisierungsstrategie aufgesetzt. Ziel ist es, die Anforderungen aus dem BIM Masterplan für die Bundesfernstraßen deutlich vor 2025 zu erfüllen und alle neuen Projekte sowie Projekte, die in eine neue Leistungsphase eintreten, konsequent mit der BIM-Methode zu bearbeiten. Mehr dazu finden Sie im neuen Bereich „Digitales“ auf der Webseite.