Die Planungen zur neuen Ortsumgehung Eisenhüttenstadt/Neuzelle schreiten voran. Auf Grundlage der vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur im Juni 2020 bestimmten Linienführung erarbeitet die DEGES einen Grobentwurf für die Ortsumgehung. Im Rahmen einer digitalen Informationsveranstaltung informiert die DEGES die Anwohnerinnen und Anwohner sowie weitere Interessierte über den Planungsstand und das weitere Vorgehen.

Termin: Mittwoch, 18. November 2020 von 19:00 bis 20:30 Uhr

Online-Zugang:

www.deges.de/b112-ortsumgehung/informationsveranstaltung

Der Zugangslink zur Videokonferenz wird am Veranstaltungstag gegen 18:45 Uhr auf der Webseite veröffentlicht.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Veranstaltung soll aufgezeichnet und im Nachgang über eine geeignete Videoplattform veröffentlicht werden. Im Rahmen der Veranstaltung informiert die DEGES über die aktuelle Streckenführung, beantwortet die Fragen der Anwohnerinnen und Anwohner und erläutert die weiteren Schritte der Planung. Interessierte haben die Möglichkeit, während der Veranstaltung über die Chat-Funktion Fragen an die Experten der DEGES zu stellen. Fragen, die während der Veranstaltung beantwortet werden sollen, können bereits vorab über das Kontaktformular unter www.deges.de/b112-ortsumgehung/dialog sowie unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 5895 2479 gestellt werden.

Die Haushalte im Umfeld der Ortsumgehung haben bereits per Postwurfsendung eine Einladung zur Veranstaltung erhalten. Der DEGES ist bewusst, dass viele Menschen in der Region den persönlichen Austausch bevorzugt hätten. Der Schutz der Gesundheit hat aber Vorrang. Angesichts steigender Corona-Infektionszahlen haben sich die DEGES und das Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung des Landes Brandenburg gemeinsam dazu entschlossen, die Informationsveranstaltung digital durchzuführen.

Einen Überblick über wesentliche Aspekte des Projektes stellt die DEGES derzeit in einer Broschüre zusammen. Diese wird in Kürze auf der Webseite der DEGES unter www.deges.de/b112-ortsumgehung/downloads zur Verfügung stehen. Fragen zum Projekt können über das Kontaktformular unter www.deges.de/b112-ortsumgehung/dialog oder täglich von 8 bis 20 Uhr unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 5895 2479 gestellt werden.

Über das Projekt

Die DEGES plant und realisiert im Auftrag des Bundes und des Landes Brandenburg die B 112 Ortsumgehung Eisenhüttenstadt/Neuzelle. Diese wird zukünftig die anliegenden Ortschaften vom Durchgangsverkehr entlasten. Durch weniger Pkw- und Lkw-Verkehr werden die Verkehrssicherheit sowie die Wohn- und Aufenthaltsqualität verbessert.

Der Bau der rund 14 km langen Ortsumgehung schließt eine Lücke im Verkehrsnetz in Ost-Brandenburg. Die Anbindung der Region an die umliegenden Städte und die Autobahnen A 12 und A 15 wird verbessert. Durch kürzere Fahrzeiten wird die Erreichbarkeit verbessert, die Region wird gestärkt.

Die DEGES hatte das Projekt im Jahr 2016 übernommen und die bestehenden Planungen, Kartierungen und Gutachten aktualisiert. Am 30. Juni 2020 hat das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur die Linienführung bestimmt, die aus straßenbaulicher und umweltfachlicher Sicht die beste Variante darstellt. Auf dieser Grundlage erarbeitet die DEGES den Grobentwurf, der als Grundlage für die Erarbeitung der weiteren Entwurfsunterlagen dient. Die Einleitung des Planfeststellungsverfahrens soll im Jahr 2023 erfolgen.