Die nächste Bürgersprechstunde zum Neubau der A 143 findet am Dienstag, 20. September 2022, von 16:30 Uhr bis 18 Uhr im Gemeindezentrum Bennstedt, Am Gemeindezentrum 1, 06198 Salzatal OT Bennstedt, statt. Anwohnerinnen und Anwohner können hier ihre Fragen und Anliegen mit den Fachleuten der DEGES besprechen, die den Lückenschluss realisiert. Eine vorherige Anmeldung ist nicht notwendig.

Die Bürgersprechstunden zur A 143 werden in regelmäßigen Abständen in verschiedenen Ortschaften entlang der Baustrecke angeboten.

Über das Projekt

Der seit Ende 2019 im Bau befindliche Abschnitt der A 143 schließt die Lücke zwischen dem künftigen Autobahndreieck Halle-Nord (A 14) und der Anschlussstelle Halle-Neustadt (B 80) bzw. der Südharzautobahn A 38 westlich von Halle. Mit der A 143 wird das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 13 vollendet, der Autobahn-Doppelring um Halle und Leipzig geschlossen und die Stadt Halle vom überregionalen Durchgangsverkehr entlastet.

Die DEGES ist eine Projektmanagementgesellschaft von Bund und Ländern. Sie verantwortet die Planung und die Baudurchführung für den Neubau und die Erweiterung von Autobahnen und Bundesstraßen. Autobahnprojekte setzt die DEGES im Auftrag der Autobahn GmbH des Bundes um, Bundesstraßenprojekte im Auftrag der Bundesländer.