Projektbeschreibung

  • Änderungen im Straßen- und Wegenetz, Länge: ca. 4.600 m
    Anzahl der Knotenpunkte: vier im Zuge der B 173, davon aus Verkehrssicherheitsgründen einer als Kleiner Kreisverkehr, weitere Knotenpunkte im Zuge der S 223 bzw. der innerstädtischen Anbindung der B 180 (Augustusburger Straße)
  • Ingenieurbauwerke: 12 Brückenbauwerke, darunter die Talbrücke über die Flöha mit einer Länge von ca. 270 Metern, Stützwände mit einer Gesamtlänge von etwa 900 Metern, ca. 2.400 m Lärmschutz­wände
  • Mit dem geplanten Neubau der B 173 sollen das Stadtzentrum von Flöha und die bisher durch den Ort verlaufenden Bundesstraßen B 173 und B 180 deutlich vom Verkehr entlastet werden.
  • Die B 173 verbindet die Mittelzentren Flöha, Freiberg und das Unterzentrum Oederan mit dem Oberzentrum Chemnitz. Sie ist mit der nördlich parallel verlaufenden A 4 ein wichtiges Verbindungsglied im Bereich der überregionalen Verbindungsachse zwischen den Oberzentren Chemnitz und Dresden. Gleichermaßen hat die S 223 Bedeutung für die Anbindung des Erzgebirgsraumes an das überregionale Straßennetz.
  • Die Trasse der B 173 n ist so gewählt, dass im Hochwasserfall die Verkehrsverbindungen nach Chemnitz und Freiberg nicht beeinträchtigt werden.
  • Das Projekt ist in zwei Bauabschnitte gegliedert.