icon-arrow-right

B 90n: Anschlussstelle bei Stadtilm – Nahwinden In Betrieb

Zweistreifiger Neubau einer Bundesstraße

Daten und Fakten

  • Gesamtlänge: ca. 13,8 km
  • Bauwerke: 14
  • Anschlussstellen: 6
  • Gesamtkosten: ca. 52,5 Mio. €
  • Beauftragung Ilmtalbrücke: Januar 2015
  • Beauftragung der Streckenbauleistungen: Januar 2016

Karte

Bitte aktivieren Sie die externen Medien-Cookies, um diesen dynamischen Medieninhalt anzuzeigen.

Cookie-Einstellungen öffnen

Projektbeschreibung

Die neue zweispurige Bundesstraße B 90n zwischen der A 71 (AS bei Stadtilm) und Nahwinden (L 1048) schafft mit der bestandsnahen Erweiterung der L 1048 zwischen Nahwinden und Rudolstadt durch das Straßenbauamt Mittelthüringen eine leistungsfähige Verbindung in Ost-West-Richtung. Dadurch wird der Wirtschaftsraum Saalfeld/Rudolstadt/Bad Blankenburg an die A 71 und an die Landeshauptstadt Erfurt angebunden.

Die Ortsdurchfahrten von Griesheim, Stadtilm, Marlishausen und Nahwinden werden vom Durchgangsverkehr entlastet und der Schwerlastverkehrsanteil reduziert.

Projektstand

Die Strecke wurde am 20. Dezember 2017 für den Verkehr freigegeben.

Kontaktformular

Gerne können Sie mit uns zu allen Fragen in Kontakt treten. Bitte nutzen Sie dazu das folgende Kontaktformular. Wir freuen uns auf Ihre Mitteilung!

Pressekontakt

Kontakt

DEGES-Pressestelle

Kontaktieren Sie uns direkt oder finden Sie weitere Informationen auf der Presse-Seite.

Telefon: 030 20243-352

E-Mail: presse@deges.de