Projektbeschreibung

Die A 14 bildet, ausgehend von der B 71 bei Dahlenwarsleben im Norden, eine für Sachsen-Anhalt bedeutsame Direktverbindung zwischen der Landeshauptstadt Magdeburg und der Wirtschaftsregion Halle.

Damit übernimmt die A 14 zunächst die Funktion einer leistungsfähigen Regionalachse zwischen den beiden größten Städten des Landes. Durch die vielfältigen Verknüpfungen der Neubaustrecke mit vorhandenen (A 2 im Norden und A 9 im Süden) bzw. geplanten (über die A 143 zur A 38 im Süden) Autobahnen bildet die A 14 darüber hinaus einen wichtigen Lückenschluss im deutschen/europäischen Fernstraßennetz. Für die Städte und Gemeinden im Einzugsbereich bringt die neue Autobahn zum einen eine spürbare Verkehrsentlastung, zum anderen bedeutet sie eine wesentliche Verbesserung der Verkehrsinfrastruktur und damit eine allgemeine Aufwertung der gesamten Region.