Projektbeschreibung

Die  A 17 ist Teil einer der wichtigsten europäischen Hauptverkehrsachsen in der Nord-Süd-Relation. Sie entlastet die Bundesstraßen B 170 und B 172 insbesondere im Stadtzentrum von Dresden und in den Ortslagen vieler kleiner und mittlerer Gemeinden. Sie ist eine wichtige Verkehrsverbindung der Mittelzentren Pirna und Dippoldiswalde mit der Landeshauptstadt Dresden und wichtiger Verkehrsträger für die touristischen Beziehungen zum Elbsandsteingebirge und zum Erzgebirge.

  • Querschnitt: 4-streifig mit Standstreifen (RQ 29,5)
  • Anschlussstellen: 1 Autobahndreieck, 7 Anschlussstellen
  • Parkplätze mit WC: 2
  • Bedarfsplan: Vordringlicher Bedarf
  • Verkehrsbelastung: 25.000 bis 70.000 Kfz/24 h (Prognose 2015)

Förderung durch die EU

EU BMVI Siegel