Die Stützen dienen als Gerüst und als Auflager für die Arbeitsplattform und werden im Vorfeld des Brückenabbaus montiert. Das Schutzgerüst verhindert, dass Betonteile beim Abbruch der innenliegenden Brückenteile ins Gleisbett gelangen. Die Montagearbeiten erfolgen in jeweils sechsstündigen, nächtlichen Zeitabschnitten, in denen die unter der Brücke verlaufende Strecke der Deutschen Bahn gesperrt wird. Diese Sperrungen wurden vorab mit der Deutschen Bahn langfristig abgestimmt und so sichergestellt, dass die Arbeiten reibungslos verlaufen und planmäßig im März 2019 abgeschlossen sein werden.