Der achtstreifige Ausbau der A 10 zwischen den Autobahndreiecken (AD) Potsdam und Nuthetal geht auf die Zielgerade: Im rund drei Kilometer langen Abschnitt zwischen der Rastanlage Michendorf und dem AD Nuthetal stehen nach Abschluss der Arbeiten ab sofort vier Fahrstreifen pro Richtung zur Verfügung.

DEGES-Projektleiter Holger Behrmann: „Mit der nun erfolgten Fertigstellung dieses Bauabschnitts wird sich die Verkehrssituation insbesondere am Autobahndreieck Nuthetal weiter entspannen.“

Bereits seit Oktober 2018 ist der erste Bauabschnitt zwischen dem AD Potsdam und der Eisenbahnbrücke Bahnhof Seddin auf einer Länge von rund fünf Kilometern achtstreifig befahrbar. Die Fertigstellung des letzten, gut ein Kilometer langen Bauabschnitts rund um die Eisenbahnbrücke ist für Sommer 2020 geplant. Der Baubeginn erfolgte im März 2016.