Am 31. Juli 2018 hat die DEGES die angepassten Pläne für die Ableitung des Wassers aus dem Regenrückhaltebecken an der Brachter Straße zur Genehmigung bei der zuständigen Bezirksregierung Düsseldorf eingereicht. Durch die Veränderungen sollen die erforderlichen baulichen Maßnahmen vereinfacht und die Auswirkungen auf Natur und Landschaft vermindert werden. Die Planungen für das Regenrückhaltebecken selbst bleiben unverändert. Die Bezirksregierung Düsseldorf prüft zunächst die Unterlagen. Im Anschluss werden die Pläne öffentlich ausgelegt. Den Termin dafür legt die Bezirksregierung fest. Mit dem Planfeststellungsbeschluss rechnet die DEGES bis zum Frühjahr 2019.