icon-arrow-right

A 100: Machbarkeitsstudie Überdeckelung der A 100 zwischen der Knobelsdorffbrücke und der Kaiserdammbrücke In Planung

Infrastrukturflächen mehrfach nutzen

Luftbild von der A 100 zwischen Knobelsdorffbrücke und Kaiserdammbrücke aus dem Jahr 2019
Luftbild von der A 100 zwischen Knobelsdorffbrücke und Kaiserdammbrücke aus dem Jahr 2019 | Bildnachweis: Nürnberg Luftbild, Hajo Dietz

Daten und Fakten

Länge: 300 m

Breite: 100 m

Hinweis

Melden Sie sich für den Informationsdienst VERKEHRSPROJEKTE AKTUELL an und erhalten Sie regelmäßig Informationen zu allen Berliner DEGES Projekten.

Karte

Bitte aktivieren Sie die externen Medien-Cookies, um diesen dynamischen Medieninhalt anzuzeigen.

Cookie-Einstellungen öffnen

Projektbeschreibung

Die DEGES wurde vom Land Berlin mit einer Machbarkeitsstudie zur Überdeckelung der Autobahn A 100 im Abschnitt zwischen der Knobelsdorffbrücke und der Kaiserdammbrücke beauftragt. Grundlage der Beauftragung ist ein Beschluss des Berliner Abgeordnetenhauses aus dem Juni 2019.

Die Studie hat den Charakter eines Pilotprojekts, in der die technische und finanzielle Realisierbarkeit einer Überdeckelung geprüft werden. Stadtplanerische Konzepte für die Nutzung und Gestaltung der Deckeloberflächen sind nicht Bestandteil der Studie.

Zeitplan

Voraussichtlich Ende des Jahres 2020 sollen erste Zwischenergebnisse vorliegen. Die Fertigstellung der Machbarkeitsstudie ist für März 2021 vorgesehen.

Bürgertelefon

Sie haben Fragen zu einem unserer Projekte? Dann rufen Sie gerne an. Sie erreichen unser Bürgertelefon montags bis sonntags zwischen 8 und 20 Uhr unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 5895 2479.

Informationsdienst VERKEHRSPROJEKTE AKTUELL

Unser Informationsdienst VERKEHRSPROJEKTE AKTUELL informiert regelmäßig über den aktuellen Stand aller DEGES Projekte in Berlin. Damit bleiben Sie auf dem Laufenden zu Planung, Veranstaltungen, Genehmigungsverfahren und Umsetzung der Verkehrsprojekte der DEGES in Berlin. Sie können sich online für den Informationsdienst anmelden.

 

Kontaktformular

Gerne können Sie mit uns zu allen Fragen in Kontakt treten. Bitte nutzen Sie dazu das folgende Kontaktformular. Wir freuen uns auf Ihre Mitteilung!

Pressekontakt

Kontakt

DEGES-Pressestelle

Kontaktieren Sie uns direkt oder finden Sie weitere Informationen auf der Presseseite.

Telefon: 030 20243-352

E-Mail: presse@deges.de