icon-arrow-right

A 14: AS Leipzig-Ost – AD Parthenaue In Planung

Erweiterung von vier auf sechs Fahrstreifen

Bitte aktivieren Sie die externen Medien-Cookies, um diesen dynamischen Medieninhalt anzuzeigen.

Cookie-Einstellungen öffnen

Daten und Fakten

  • Gesamtlänge: 5,8 bis 6,4 km je nach Richtungsfahrbahn
  • Verkehrsbelastung: 69.000 und 76.200 Kfz/24 h (Prognose 2030)

Projektbeschreibung

Der vorliegende Ausbauabschnitt der A 14 zwischen der AS Leipzig-Ost und dem AD Parthenaue ist Teil des europäischen EU-Verkehrskernnetzes (TEN-V), das bevorzugt als international bedeutsame Verkehrsinfrastruktur auf einem hohen technischen Niveau entwickelt werden soll.

Es ist ein Ausbau von vier auf sechs Fahrstreifen vorgesehen. Im Zuge des sechsstreifigen Ausbaus wird die Anschlussstelle Kleinpösna richtlinienkonform umgestaltet und das dazugehörige Brückenbauwerk (K 6523 über die A 14) umgebaut. Des Weiteren ist für das Brückenbauwerk der Hirschfelder Straße (K 6520 über die A 14) aufgrund des schlechten Zustandes ein Ersatzneubau geplant. Die restlichen im Abschnitt befindlichen Brückenbauwerke sind zuvor schon umgebaut worden bzw. befinden sich gerade in der Bauausführung.

Projektstand

Derzeit läuft die Entwurfsplanung zum sechsstreifigen Ausbau. Diese wird durch planungsbegleitende Gutachten und Untersuchungen fortlaufend präzisiert.

Ausblick

Ziel ist es, 2021 die Entwurfsplanung fertigzustellen.

Kontaktformular

Gerne können Sie mit uns zu allen Fragen in Kontakt treten. Bitte nutzen Sie dazu das folgende Kontaktformular. Wir freuen uns auf Ihre Mitteilung!

Pressekontakt

Kontakt

DEGES-Pressestelle

Kontaktieren Sie uns direkt oder finden Sie weitere Informationen auf der Presseseite.

Telefon: 030 20243-352

E-Mail: presse@deges.de