icon-arrow-right

B 212n in Bremen In Planung

Vierstreifiger Neubau einer Bundesstraße zwischen der A 281, AS Bremen-Seehausen und der Landesgrenze Bremen/Niedersachsen

Bitte aktivieren Sie die externen Medien-Cookies, um diesen dynamischen Medieninhalt anzuzeigen.

Cookie-Einstellungen öffnen

Daten und Fakten

  • Gesamtlänge: ca. 1,4 km
  • Gesamtkosten: ca. 10,3 Mio. €

Projektbeschreibung

  • Die Planung der B 212n zwischen dem Unterweserraum und dem Anschluss an die A 281 steht in einem engen Zusammenhang zur Planung und Realisierung der Autobahneckverbindung A 281 zwischen den Bundesautobahnen A 27 und A 1.
  • Im aktuellen Bedarfsplan für die Bundesfernstraßen ist die B 212n als Projekt mit hohen Anforderungen an umwelt- und naturschutzfachliche sowie städtebauliche Aspekte in den weiteren Bedarf mit Planungsrecht eingestuft.

Projektstand

  • Wegen erheblicher Diskussionen zur beschlossenen Trassenführung sowie zur Verknüpfung mit der L 875 fand eine Überprüfung der bisher diskutierten Varianten statt. Diese wurde im Mai 2019 abgeschlossen. Als weiter zu planende Variante wurde ein südlicher Trassenverlauf (wie linienbestimmt) mit einem halben Anschluss an die L 875 erarbeitet.
Trogbauwerk und DB Brücke
Trogbauwerk

Ausblick

  • Auf Grundlage der Ergebnisse der Trassenüberprüfung wird aktuell der RE-Entwurf erarbeitet.

Kontaktformular

Gerne können Sie mit uns zu allen Fragen in Kontakt treten. Bitte nutzen Sie dazu das folgende Kontaktformular. Wir freuen uns auf Ihre Mitteilung!

Pressekontakt

Kontakt

DEGES-Pressestelle

Kontaktieren Sie uns direkt oder finden Sie weitere Informationen auf der Presseseite.

Telefon: 030 20243-352

E-Mail: presse@deges.de