icon-arrow-right

A 4: Eisenach – Görlitz (VDE Nr. 15) In Betrieb

Sechsstreifiger Ausbau von 74,4 km in Thüringen und 118 km in Sachsen sowie vierstreifiger Neubau 23,6 km (Lückenschluss in Ostsachsen)

Strecke A 4
Strecke A 4

Daten und Fakten

  • Gesamtlänge: 216 km
  • Investitionsvolumen: ca. 2,08 Mrd. € für Bau und Grunderwerb

Karte

Bitte aktivieren Sie die externen Medien-Cookies, um diesen dynamischen Medieninhalt anzuzeigen.

Cookie-Einstellungen öffnen

Projektbeschreibung

Die A 4 ist eine verkehrlich und wirtschaftlich bedeutende Ost-West-Achse im europäischen Fernverkehr und dient der Verbindung der mitteldeutschen Regionen mit den alten Bundesländern. Im Bestand hatte die A 4 1990 vier Fahrstreifen ohne Standstreifen, die den rasant gewachsenen Verkehrsaufkommen nach der Wende nicht mehr entsprachen.

A-Modell A 4 Eisenach/Hörselberge

Bei dem Abschnitt Landesgrenze Hessen/Thüringen – Anschlussstelle Gotha handelt es sich um das erste A-Modell (Öffentlich-Private Partnerschaft) in den neuen Bundesländern und das zweite bundesweit.

Projektstand

Freistaat Thüringen

A-Modell A 4 Eisenach/Hörselberge

  • Die durchgehende Inbetriebnahme erfolgte im September 2010.

AS Magdala — AS Jena/Göschwitz, „Leutratal“

  • Die Vergabe für den Bau des Jagdbergtunnels sowie des Erd-, Entwässerungs- und Deckenbaus erfolgte im März 2008.
  • Die Ausstattung des Tunnels sowie der Einbau der Brandbekämpfungsanlage erfolgten 2013/2014.
  • Die Verkehrsfreigabe für die Nordröhre des Tunnels erfolgte am 30. Oktober 2014. Die Südröhre wurde ca. drei Wochen später freigegeben. Zurzeit erfolgt der Rückbau der alten A 4-Trasse auf 10 Kilometer Länge.

Hermsdorfer Kreuz – Landesgrenze Thüringen/Sachsen

  • Mit Fertigstellung des letzten Teilabschnittes Ronneburg – Schmölln im Dezember 2010 ist die A 4 vom Hermsdorfer Kreuz bis zur Landesgrenze Thüringen/Sachsen-Anhalt sechsstreifig befahrbar.
  • Die Tank- und Rastanlage „Altenburger Land“ wurde bis Mitte 2011 fertiggestellt.

Freistaat Sachsen

  • Mit der feierlichen Verkehrsfreigabe des Abschnitts AS Hohenstein-Ernstthal bis AS Limbach-Oberfrohna wurde im Mai 2010 der sechsstreifige Ausbau der A 4 in Sachsen fertiggestellt.

Grunderwerb

  • In Thüringen ist bis auf die in den fünf Flurbereinigungsverfahren nach § 86 FlurbG liegenden 21,5 Kilometer auf der gesamten Streckenlänge die Schlussvermessung beauftragt. Auf Grundlage der für 16,4 Kilometer vorliegenden Veränderungsnachweise wurde mit dem Abschluss von Messungsanerkennungs- und Auflassungsurkunden begonnen. An die Flächenempfänger von Bund, Länder und Gemeinden wurden ca. 60 Hektar abgegeben.
  • In Sachsen ist auf der gesamten Streckenlänge die Schlussvermessung beauftragt. Für 125,5 Kilometer liegen die Veränderungsnachweise vor, auf deren Grundlage Messungsanerkennungs- und Auflassungsurkunden abgeschlossen werden. Liegenschaften von rund 800 Hektar wurden an die Flächenempfänger von Bund, Länder und Gemeinden abgegeben.

Kontaktformular

Gerne können Sie mit uns zu allen Fragen in Kontakt treten. Bitte nutzen Sie dazu das folgende Kontaktformular. Wir freuen uns auf Ihre Mitteilung!

Pressekontakt

Kontakt

DEGES-Pressestelle

Kontaktieren Sie uns direkt oder finden Sie weitere Informationen auf der Presseseite.

Telefon: 030 20243-352

E-Mail: presse@deges.de