icon-arrow-right

B 101n: Ludwigsfelde-Ost – Luckenwalde-Nord (VDE-Zubringer) In Betrieb

Die B 101n ist neben der A 9 und der A 13 eine wichtige Radiale zwischen Berlin und dem südlichen Brandenburg.

Grünbrücke
Brandenburgs erste Grünbrücke in Holzbauweise

Daten und Fakten

  • Gesamtlänge: 23,5 km
  • Genehmigte Gesamtkosten: 110,0 Mio. €

Karte

Bitte aktivieren Sie die externen Medien-Cookies, um diesen dynamischen Medieninhalt anzuzeigen.

Cookie-Einstellungen öffnen

Projektbeschreibung

  • Querschnitt: viestreifig mit Standstreifen (RQ 26)
  • Anschlussstellen: sechs
  • Bedarfsplan: Vordringlicher Bedarf
  • Verkehrsbelastung: 16.000 Kfz/24 h (Prognose 2025)

Die B 101n ist neben der A 9 und der A 13 eine wichtige Radiale zwischen Berlin und dem südlichen Brandenburg. Sie ist im Bedarfsplan für Bundesstraßen eingetragen.

B 101n 1134, fertiggestellter Streckenabschnitt
B 101n, fertiggestellter Streckenabschnitt

Förderung durch die EU

EU BMVI Siegel

Projektstand

  • Die nördlich von Thyrow gelegenen Abschnitte wurden bereits 2002 für den Verkehr freigegeben.
  • Die Ortsumfahrung Trebbin wurde 2006 fertiggestellt.
  • Ende 2011 bis Mitte 2012 erfolgte die Montage des Überbaus einer Grünbrücke in Holzbauweise bei der Gemeinde Wiesenhagen.
  • Am 14. September 2012 erfolgte die Verkehrsfreigabe der zweiten Richtungsfahrbahn nach Luckenwalde.
  • Die Verkehrsfreigabe des Abschnittes AS Luckenwalde-Nord – AS Trebbin-Süd fand am 18. März 2013 statt.
  • Die Ortsumfahrung Thyrow wurde nach gut dreieinhalb Jahren Bauzeit am 14. Dezember 2018 für den Verkehr freigegeben.

Kontaktformular

Gerne können Sie mit uns zu allen Fragen in Kontakt treten. Bitte nutzen Sie dazu das folgende Kontaktformular. Wir freuen uns auf Ihre Mitteilung!

Pressekontakt

Kontakt

DEGES-Pressestelle

Kontaktieren Sie uns direkt oder finden Sie weitere Informationen auf der Presse-Seite.

Telefon: 030 20243-352

E-Mail: presse@deges.de