Projektbeschreibung

Die DEGES realisiert im Auftrag des Bundes und des Landes Mecklenburg-Vorpommern den notwendigen Ersatzneubau der Brücke über den Petersdorfer See. Gleichzeitig mit dem Ersatzneubau erfolgt der erforderliche Ausbau der A 19 in den Anpassungsbereichen, der Umbau der Anschlussstelle Waren einschließlich der Erneuerung der B 192 im Anschlussstellenbereich sowie die Anlage eines straßenbegleitenden Radweges an der B 192.

Täglich passieren durchschnittlich ca. 16.000 Fahrzeuge die Brücke, davon mehr als 2.000 Lkw. In den Sommermonaten und an den Wochenenden ist diese Zahl allerdings mehr als doppelt so hoch und liegt bei ca. 37.500 Fahrzeugen.

Eine Besonderheit bei dem Vorhaben stellt ein bedeutendes Fledermausvorkommen dar, das sich im nördlichen Widerlager der Brücke befindet.