Projektbeschreibung

Die Bundesstraße B 111 befindet sich im Osten des Bundeslandes Mecklenburg-Vorpommern. Sie führt von der A 20 über Züssow und Wolgast auf die Insel Usedom und schließt dort bei Mellenthin an die B 110 an.

Der Neubau der B 111 – Ortsumgehung Wolgast verläuft südlich der Stadt Wolgast. Die Ortsumgehung Wolgast ist Bestandteil der Straßennetzkonzeption des Bundes, die nach der Wiedervereinigung Deutschlands im Rahmen der Bundesverkehrswegeplanung zur Beseitigung gravierender Mängel in der Ausstattung mit Bundesfernstraßen und in der Erreichbarkeit für den Nordosten Deutschlands entwickelt wurde. Sie ist im Bedarfsplan für die Bundesfernstraßen in den Vordringlichen Bedarf eingestuft.

Wesentliches Projektziel der OU Wolgast ist die Verbesserung der Verbindung zwischen der A 20 und den touristischen Zielen insbesondere auf der Insel Usedom sowie dem Hafen- und Industriestandort Wolgast. Weitere bedeutende Ziele des Projekts sind zum einen die Verkehrsentlastung der Ortsdurchfahrt und die damit verbundene Lärm- und Luftschadstoffimmissionsminderung sowie die damit einhergehende Erhöhung der Verkehrssicherheit durch Trennung der Verkehrsarten in der Ortsdurchfahrt Wolgast.

Weitere Baumaßnahmen, die im Zuge des Neubaus der OU Wolgast realisiert werden, sind der erforderliche Ersatzneubau der Brücke über die Ziese, der Bau der „Neuen Bahnhofstraße“ sowie der Neubau eines straßenbegleitenden Radweges an der Kreisstraße 26 VG.