Projektstand

Der Planfeststellungsbeschluss für die Verlegung der B 31 zwischen Immenstaad und Friedrichshafen, Bauabschnitt II B: Immenstaad – Friedrichshafen/Waggershausen wurde am 27. Juni 2008 erlassen und ist bestandskräftig.

Bereits im Planfeststellungsbeschluss hat die Stadt Friedrichshafen angekündigt, dass sie eine Verlängerung des Tunnels bei Waggershausen um 100 m wünscht und dafür die Mehrkosten übernimmt, was durch das Bundesverkehrsministerium genehmigt wurde. Bei der Tunnelverlängerung handelt es sich um eine Planänderung von unwesentlicher Bedeutung, Belange anderer werden nicht berührt. Die Planfeststellungsbehörde hat dazu den Plan auf Antrag des Regierungspräsidiums geändert. Die baurechtlichen Voraussetzungen für die Maßnahme liegen damit nach Zustimmung des Gemeinderats vollumfänglich vor.

Nach der vorgezogenen Verlegung des Mühlbachs im Bereich der Anschlussstelle Schnetzenhausen ab August 2013 und der erfolgreichen Umsetzung von mehr als 1.000 streng geschützten Bachmuscheln folgte am 24. November 2014 der feierliche erste Spatenstich.

Nach der Baufeldfreimachung und der Kampfmittelräumung wurden mehrere vorgezogene Bauwerke 2017 bereits fertiggestellt. Weitere Bauwerke, darunter der Tunnel Waggershausen, sind derzeit im Bau.

Baufortschritt in den einzelnen Baulosen (Stand: Oktober 2019)

  • Baulos 1 (Oberbodenabtrag und Beräumung) ist abgeschlossen.
  • Baulos 2 (Kampfmittelsuche und Beräumung) ist bis auf zwei kleine Bereiche unmittelbar am Riedleparktunnel, die bisher nicht zugänglich sind, abgeschlossen.
  • Baulos 3 (fünf vorgezogene Brücken) ist fertiggestellt.
  • Baulose 4 und 6 (fünf Brücken und eine Stützwand):

Es erfolgen Restarbeiten an der Landschaftsbrücke BW 22 (Wiederherstellung Urgelände) und die Herstellung der Irritationsschutzwand. Ab November Beginn der Bepflanzung des Bauwerks.

Am Bauwerk 8 (Straße Schnetzenhausen – Unterraderach) erfolgen als Restleistung nach Abklingen der Setzungen der Austausch der Asphaltdecke von der Querungshilfe Schnetzenhausen bis nördlich des Bauwerks, der Einbau der Übergangskonstruktionen sowie die Herstellung der Decke des Radwegs.

  • Baulos 5 Streckenbau:

Die Anschlussstelle Immenstaad wurde am 18. September nach zehntägiger Vollsperrung wieder freigegeben. Derzeit erfolgen die Beräumung des Streckenohres und die Vorbereitung für die Pflanzmaßnahmen.

Aktuell laufen im Bereich des Eichenmühleweges bis zur Anschlussstelle Kluftern die letzten Erdarbeiten. In den anderen, noch nicht asphaltierten Bereichen werden sukzessive die Frostschutz- und Schottertragschichten eingebaut. Je nach Wetterlage sollen bis Ende des Jahres noch mindestens die Tragschichten und die Binderschichten auf der B 31 neu eingebracht werden. Die Beräumung und Komplettierung der Strecke sowie des begleitenden Wirtschaftswegenetzes ist bis Mitte 2020 vorgesehen.

  • Baulos 7 (Brücken Eichenmühleweg): Die Bauwerke sind fertiggestellt. Derzeit wird die Baustelle beräumt und am Trogbauwerk Eichenmühleweg finden die Ausrüstung mit der Wasserhebeanlage sowie die Vorbereitung des Straßenbaus statt. Die Bahnbrücke ist seit Ende März 2019 unter Verkehr.
  • Baulos 5.1 (Radwegbrücke an der Bahnbrück): Die Gründungsarbeiten sind abgeschlossen, es erfolgt die Herstellung der Fundamente und Widerlager.
  • Baulos 7.1 und 9.5 (Fledermausüberflughilfe, Lärmschutzwände, Wildleitzaun und Kollisionsschutzwand) ist veröffentlicht, die Submission ist am 24. Oktober 2019. Es handelt sich hierbei um den letzten noch zu vergebenden Bauauftrag.
  • Baulos 8 (Tunnel Waggershausen):

Der Tunnel ist im Rohbau fertiggestellt und zum Teil bereits wieder eingeschüttet. Die Waggershauser Straße wurde wieder rückverlegt und die Umfahrung zurückgebaut. Derzeit laufen die Herstellung der Stützwände an den Tunnelportalen, die Herstellung der Entwässerungs- und Leerrohre im Tunnel, die Herstellung der Notgehwege und die Vorbereitungen für den Streckenbau im Tunnel.

Außerhalb des Tunnels wurde mit der Herstellung der 460 m langen Mühlbachverdolung und der Böschungssicherung für das Betriebsgebäude begonnen.

  • Baulos 9.1 und 9.2 (Schutz- und Leiteinrichtungen): Die Aufträge sind vergeben.
  • Baulos 9.3 (Ampelanlagen): Der Vertrag ist vergeben.
  • Baulos 9.4 (neun Verkehrszeichenbrücken): Es erfolgen die Gründungsarbeiten.

Derzeit wird die Möglichkeit einer vorgezogenen Teilfreigabe im Sommer 2020 von der Anschlussstelle Immenstaad bis zur Anschlussstelle Schnetzenhausen geprüft.

Die Gesamtfreigabe ist für Ende 2020 vorgesehen.

Die Lage der Bauwerke entlang der B 31 können Sie auf dieser Übersichtskarte ersehen.

Luftaufnahmen

Bitte aktivieren Sie Cookies, um diesen dynamischen Medieninhalt anzuzeigen.

Befliegung der Baustelle im Oktober 2019 (© DEGES/Samy Kramer)

Fotos