Projektbeschreibung

Die Bundesstraße 247 ist Hauptbestandteil des überregionalen und regionalen Verkehrszuges B 247/B 176/B 4 zwischen den Wirtschaftsräumen Mittelthüringens, Südniedersachsens und Nordhessens. Sie stellt dabei die wesentliche Verbindung zwischen den Bundesautobahnen A 4, A 71 und A 38 dar und sichert in hohem Maße die Erschließung der autobahnfernen Mittelzentren Mühlhausen und Bad Langensalza.

Mit der Errichtung einer durchgängigen leistungsfähigen Bundesstraßenverbindung zwischen Leinefelde-Worbis (A 38) und der Landeshauptstadt Erfurt (A 4/A 71) soll die Region im Nordwesten Thüringens besser angebunden und ihre wirtschaftlichen Standortqualitäten gestärkt werden. Der Bau neuer Ortsumgehungsstraßen soll zudem die Ortsdurchfahrten von überregionalem Durchgangsverkehr entlasten. Die DEGES betreut Planung, Ausschreibung und Bau der Neu- und Ausbauabschnitte.

Die Neu- und Ausbauabschnitte sollen in Form mehrerer ÖPP-Projekte realisiert werden.

Die geplanten ÖPP-Projekte sollen Leistungen zur Planung, den Neubau, die Erhaltung und Leistungen des Betriebs sowie die anteilige Finanzierung der Leistungen für einen Zeitraum von voraussichtlich 30 Jahren beinhalten.