Besonderheiten und Herausforderungen beim Neubau der Brücke

Das Bauwerk wird in zwei Bauabschnitten neu errichtet: Zuerst wurde die Brückenhälfte auf der stadtauswärts führenden Seite im Sommer 2018 abgerissen und im Anschluss neu errichtet. Der Verkehr wurde in dieser Zeit über die andere Brückenhälfte geführt. Seit August 2019 wird der Verkehr über das neu errichtete Bauwerk geführt und im September 2019 haben die Bauarbeiten am zweiten Bauwerk begonnen.

Die besondere Herausforderung liegt in der Durchführung der Arbeiten unter Aufrechterhaltung des Verkehrs auf der A 114, als auch über den in Betrieb zu haltenden Gleisen der Berliner S-Bahn und der DB-Fernbahn. Gleissperrungen sind nur begrenzt und nach rechtzeitiger Anmeldung bei der DB möglich. Die Projektschritte wurden mit dem Umbau des Autobahndreiecks Pankow im Zuge des anstehenden Ausbaus der Autobahnen 10 und 24 abgestimmt, um die Bauzeit auf dem Pankow-Zubringer so reibungslos wie möglich zu gestalten. Zudem stimmt sich die DEGES eng mit der Deutschen Bahn AG ab, da kurze Unterbrechungen des Zugverkehrs nicht zu vermeiden sind.