icon-arrow-right

A 23: AS Tornesch – AD Hamburg-Nordwest In Planung

Sechsstreifige Erweiterung der A 23 zwischen der AS Tornesch und dem AD Hamburg-Nordwest

Luftbildaufnahme der A 23
Bildnachweis: Falcon Crest

Daten und Fakten

  • Gesamtlänge: 15,9 km
  • sechsstreifige Erweiterung

Karte

Bitte aktivieren Sie die externen Medien-Cookies, um diesen dynamischen Medieninhalt anzuzeigen.

Cookie-Einstellungen öffnen

Projektbeschreibung

Aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens auf der A 23 kommt es täglich in den Spitzenstunden zu Staus. Insbesondere an den Anschlussstellen (AS) treten Rückstaus auf, deren Folge Unfallschwerpunkte an den Knotenpunkten mit dem untergeordneten Straßennetz sind. Neben den allgemeinen Behinderungen in der Morgenspitze von 6 bis 8 Uhr in Fahrtrichtung Hamburg an den AS Tornesch, Pinneberg-Mitte und -Süd sowie an der AS Halstenbek-Krupunder kommt es generell in der Hauptverkehrszeit an den AS Pinneberg-Nord und -Süd wegen Leistungsfähigkeitsdefiziten beim Linkseinbiegen in das nachgeordnete Straßennetz zu Beeinträchtigungen. Dabei ist die enge Anschlussstellendichte in Pinneberg als besondere Charakteristik hervorzuheben.

Um eine erste Abhilfe der Rückstauungen auf die Autobahn zu schaffen, sind verlängerte Ausfädelungsstreifen und Verflechtungsstreifen zwischen den Anschlussstellen umgesetzt worden. Diese Maßnahmen sind zur Sicherstellung eines flüssigen und geregelten Verkehrsabflusses und zur Verbesserung der Verkehrssicherheit jedoch nicht ausreichend. Eine durchgängig sechsstreifige Hauptfahrbahn ist somit für die Herstellung der ausreichenden Verkehrsqualität notwendig.

Besonderheiten

Die Maßnahme befindet sich in einem verkehrlich hochsensiblen Bereich. Zudem ist die A 23 beidseitig durch Bebauungen (Wohnen und Gewerbe) geprägt.

Projektstand

Im September 2020 wurde eine umfangreiche Verkehrszählung an den Anschlussstellen der A 23 sowie an weiteren relevanten Knotenpunkten durchgeführt. Die erhobenen Verkehrszähldaten aller Verkehrsteilnehmer (Kfz, Rad und Fußverkehr) an insgesamt 21 Knotenpunkten bilden eine wichtige Grundlage für die verkehrsplanerischen und verkehrstechnischen Untersuchungen sowie für die Planung und Gestaltung der Knotenpunkte und fließen in die folgenden Planungsphasen mit ein. Die erhobenen Daten werden bis Mitte 2021 ausgewertet.

Im Dezember 2020 fand mit den Naturschutzbehörden sowie den anerkannten Naturschutzverbänden ein digitaler Abstimmungstermin bezüglich des Untersuchungsrahmens für die Umweltverträglichkeitsprüfung (nach §15 UVPG – neue Fassung) im Zuge der Planungen zur sechsstreifigen Erweiterung der A 23 statt. Im Rahmen des Termins wurden die Untersuchungstiefe, die Untersuchungsschwerpunkte sowie die räumliche Abgrenzung des Untersuchungsgebietes abgestimmt. Ab Frühjahr 2021 werden die ersten faunistischen Kartierungen im Untersuchungsgebiet stattfinden.

Von Januar bis April 2021 werden Vermessungs- und Vermarkungsarbeiten im Bereich der geplanten Baumaßnahme für die Herstellung eines projektbezogenen Grundlagennetzes durchgeführt. Das Grundlagennetz fungiert als dauerhafter, präziser geometrischer Referenzrahmen für alle künftigen Vermessungen im Bereich der Baumaßnahme. Die Arbeiten finden fast ausschließlich im öffentlichen Verkehrsraum ohne notwendige Betretung privater Flächen statt.

Ausblick

Im ersten Halbjahr 2021 soll eine erste öffentliche Informationsveranstaltung zu den anstehenden Planungen stattfinden. Zur Veranstaltung wird die DEGES rechtzeitig einladen.

Kontaktformular

Gerne können Sie mit uns zu allen Fragen in Kontakt treten. Bitte nutzen Sie dazu das folgende Kontaktformular. Wir freuen uns auf Ihre Mitteilung!

Pressekontakt

Christian Merl

Christian Merl

Kommunikation
Projekte Hamburg und Schleswig-Holstein

Telefon: 040 182104-114

E-Mail: presse@deges.de

Pressemitteilungen

Digitale Informationsveranstaltung für Bürger*innen am 20. April 2021

Die digitale Informationsveranstaltung für Bürgerinnen und Bürger zur 6-streifigen Erweiterung der A 23 zwischen der Anschlussstelle Tornesch und dem Autobahndreieck Hamburg-Nordwest findet am 20. April 2021 statt.

Einladungsplakat

Digitale Informationsveranstaltung für Träger öffentlicher Belange und Politiker*innen

Die digitalen Informationsveranstaltungen für Träger öffentlicher Belange sowie für Politiker*innen fanden am 25. Februar sowie am 01. März 2021 statt.

Präsentation